4. Anwendertreffen öffentliches Preisrecht – Düsseldorf, 21. & 22. Juni 2017

Für viele ist es ein Buch mit sieben Siegeln: Das öffentliche Preisrecht. Gerne machen öffentliche Auftragnehmer bei der Auftragsvergabe einen großen Bogen um Preistypen, Selbstkosten und Co. Später folgt dann das böse Erwachen, wenn die Preisprüfung einen überhöhten Preis feststellt und eine Rückzahlung ansteht. Umso besser, wenn man sich vorab dazu aus erster Hand informieren kann.

Zum Preisrecht bei öffentlichen Aufträgen findet am 21. & 22. Juni 2017 in Düsseldorf das vierte Anwendertreffen statt. Auf der Konferenz werden branchenübergreifend Kenntnisse zum öffentlichen Preisrecht und zu Zuwendungen ausgetauscht, vertieft und erweitert. Im Vordergrund des eineinhalbtägigen Treffens stehen der Erfahrungsaustausch und das Networking unter den Praktikern des Preisrechts aus dem Kreise öffentlicher Auftragnehmer. Das Anwendertreffen steht unter der fachlichen Leitung von Prof. Dr. Andreas Hoffjan, Mit-Herausgeber des Leitkommentars Ebisch/Gottschalk – Preise und Preisprüfungen bei öffentlichen Aufträgen.

Beginn:Mittwoch, 21. Juni 2017, 09.30 Uhr
Ende:Donnerstag, 22. Juni 2017, 14.00 Uhr
Ort:Radisson Blu Scandinavia Hotel Düsseldorf, Karl-Arnold-Platz 5, 40474 Düsseldorf.
Referenten: Experten aus der Unternehmenspraxis, Beratung und Wissenschaft
Zielgruppe: Anwender des öffentlichen Preisrechts