Seminar- und Schulungsangebot

Zum Thema Preis- und Zuwendungsrecht bieten wir neben unserem Tagungs- und Beratungsangebot auch Seminare, Schulungen und Workshops an. Das Angebot richtet sich dabei sowohl an Vertreter von Unternehmen als auch von Institutionen.

Um den Lernerfolg und die bedarfsgerechte Umsetzung in Ihrem Unternehmen oder Ihrer Institution zu gewährleisten, passen wir die Trainingsinhalte Ihren individuellen Bedürfnissen an. Das Spektrum der Veranstaltungen erstreckt sich dabei von Grundlagenschulungen bis hin zur Expertenschulung und wird sowohl zum Thema Preisrecht wie auch zum Thema Zuwendungen angeboten.

Da wir wissen, dass der Schulungsbedarf zum Teil sehr unterschiedlich sein kann, beraten wir Sie gerne und entwickeln mit Ihnen gemeinsam eine maßgeschneiderte Individualschulung, in Präsenz- oder auf Wunsch auch in Digitalform. Kontaktieren Sie uns gerne für eine individuelle Beratung.

Unser Schulungsangebot

Wir stimmen alle Trainingsinhalte auf Ihre individuellen Bedürfnisse ab.
So stellen wir den optimalen Lernerfolg für die Teilnehmerinnen und Teilnehmer sowie für Ihr Unternehmen bzw. Ihre Institution sicher.

Grundlagenschulung

Unser Basistraining ist sowohl für Einzelpersonen als auch für ganze Abteilungen maßgeschneidert und hat das klare Ziel, ein solides Grundwissen im Bereich des Preis- oder Zuwendungsrechts zu vermitteln. Wir passen unsere Schulungsinhalte individuell an Ihren aktuellen Wissensstand an und nehmen uns gerne Zeit für Ihre spezifischen Fragen und Herausforderungen. Gemeinsam erarbeiten wir Lösungsansätze, um Sie optimal auf kommende Herausforderungen vorzubereiten.
Investieren Sie in Ihr Know-how und profitieren Sie von einer fundierten Schulung. Informationen zu unseren individuellen Grundlagenschulungen erhalten Sie hier.

Expertenschulung

Unser Expertenseminar richtet sich an Fachleute, die bereits über fundierte Kenntnisse im Preis- und Subventionsrecht verfügen. In einer intensiven dreitägigen Veranstaltung unter der fachkundigen Leitung von Prof. Dr. Hoffjan und wechselnden Gastreferenten werden umfangreiche Themenschwerpunkte eingehend beleuchtet. Im Anschluss an die Schulung haben Sie die Möglichkeit, Ihre erworbenen Kenntnisse durch eine digitale Prüfung zu zertifizieren. Diese hochwertige Veranstaltung findet zweimal jährlich im Frühjahr und Herbst statt. Weiter Informationen zur Veranstaltung finden Sie hier.

Kalkulationsworkshop

Perfektionieren Sie Ihre Auftragskalkulation bzw. ihren Kostennachweis! Wird im Preis- oder Zuwendungsrecht auf die Selbstkosten zurückgegriffen kommt der Selbstkostenkalkulation eine zentrale Bedeutung zu. Unser ein- bis zweitägiger Kalkulationsworkshop, der idealerweise bei Ihnen vor Ort stattfindet, bietet die Möglichkeit, gemeinsam mit allen Beteiligten intensiv an der Kalkulation zu arbeiten. Unser Ziel ist es, gemeinsam mit Ihnen Risiken zu identifizieren und Ihre bisherige Kalkulation zu optimieren, um eine prüfungssichere Aufbereitung zu gewährleisten. Weitere Informationen erhalten sie hier.

 

Dank unserer laufenden Forschungsarbeiten, der Kommentierung im Ebisch/Gottschalk und dem intensiven Austausch mit den relevanten Akteuren im Bereich der Kostenprüfungen sind wir zusätzlich zu den obenstehenden Angeboten in der Lage, auch hochspezialisierte Themen inhaltlich vorzubereiten. So besteht die Möglichkeit Workshops und Beratung zu Spezialthemen wie kalkulatorischen Abschreibungen oder der Berechnung von Mitarbeiterstundensätzen oder spezifischen Fällen aus Ihrem Unternehmen zu erhalten. Hierzu beraten wir sie gerne.

Individuelle Grundlagenschulung

Bei uns haben Sie die Möglichkeit, sich individuell nach Ihren Bedürfnissen schulen zu lassen.

Mit unserem flexiblen Schulungsprogramm können Sie sich entweder grundlegendes Wissen im Bereich des Preisrechts (VO PR 30/53) oder der Abrechnung von Förderprojekten (z.B. ANBest-P-Kosten, NKBF 98, NKBF 2017) und der damit verbundenen Kostenprüfung aneignen oder bereits vorhandenes Know-how gezielt erweitern. Wir empfehlen hierzu maßgeschneiderte Inhouse-Schulungen, in denen Sie Ihre spezifischen Problemstellungen benennen können. Die konkreten Schulungsinhalte werden im Vorfeld auf Ihre individuellen Anforderungen und Erfahrungen abgestimmt. Gemeinsam ermitteln wir Ihren Informationsbedarf und gestalten die Schulungsinhalte entsprechend. Es wird ausreichend Zeit für die Diskussion konkreter Fälle und für Rückfragen eingeplant. Nach Abschluss der Schulung erhalten Sie eine überarbeitete Dokumentation der Seminarinhalte, die auf der Grundlage des gemeinsamen Austauschs erstellt wurde.

Ihre Vorteile:

  • Individuelle Schwerpunkte und fallbezogene Problemstellungen können in flexibler Weise vertieft werden.
  • Im Rahmen des Seminars findet ein wertvoller Erfahrungsaustausch zwischen den Teilnehmenden statt, der einen Mehrwert für Ihren konkreten Anwendungskontext bietet.
  • Unsere Schulungen vermitteln sowohl neueste wissenschaftliche Erkenntnisse als auch langjährige Praxiserfahrungen.
  • Die Anerkennung als Fortbildungsveranstaltung ist problemlos möglich, auf Wunsch stellen wir Teilnahmezertifikate aus.

Termine: Nach individueller Vereinbarung.

Schulungsort: Bei Ihnen vor Ort oder in professioneller digitaler Form.

Kosten: Individuell, abhängig von Ihrem Schulungsaufwand.

Typische Kursinhalte haben wir ihen hier zusammengestellt.

Für ein persönliches Angebot oder weitere Informationen stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Kontaktieren Sie uns noch heute, um Ihre maßgeschneiderte Schulung zu planen.

Intensivlehrgang: Preisrechtsexpert*in mit Zertifikat

Der Lehrgang vermittelt wichtige Schlüsselqualifikationen an der Schnittstelle Controlling, Kalkulation, Projektsteuerung und Preisprüfung

Das öffentliche Preisrecht und die zugehörigen Kalkulationsvorschriften sind maßgeblich für den wirtschaftlichen Erfolg bei öffentlichen Aufträgen. Das Wissen um die Preisytypen wie auch die Kenntnis der Anerkennung von Kosten bei Selbstkostenpreisen ist entscheidend für die Auskömmlichkeit der Aufträge. Ohne ein fundiertes Verständnis von Geltungsbereich und Zielsetzung des Preisrechts sowie der Leitsätze für die Preisermittlung aufgrund von Selbstkosten (LSP) drohen bei einer Preisprüfung Rückzahlungsforderungen des Auftraggebers. Wer sich beim Thema öffentliches Preisrecht und Selbstkostenpreise und den damit verbundenen Entscheidungen, z.B. zur Preistypstrategie, nicht ausschließlich auf Dritte verlassen möchte, hat mit diesem Intensiv-Lehrgang die Möglichkeit, das unternehmensinterne Know-how nachhaltig aufzubauen. Der Intensiv-Lehrgang wendet sich an Unternehmen, die regelmäßig öffentliche Aufträge bearbeiten oder Zuwendungen auf Kostenbasis empfangen, sowie ihre rechtlich oder kaufmännisch beratenden Dienstleister. Angesprochen sind vor allem Abteilungsleiter, Controller und Projektmanager, die mit der betriebswirtschaftlichen und kostenrechnerischen Durchführung und Abwicklung von öffentlichen Aufträgen betraut sind. Mit dem Intensiv-Lehrgang Preisrechtsexpert:in mit Zertifikat investieren Sie in wichtige Schlüsselqualifikationen an der Schnittstelle Controlling, Kalkulation, Projektsteuerung und Preisprüfung. Mit den erworbenen Qualifikationen können Sie

  • die operativen Geschäftsbereiche in Fragen des öffentlichen Preisrechts beraten,
  • Angebote und Verträge auf preisrechtliche Anforderungen prüfen,
  • eine prüfungsfeste Angebotskalkulation erstellen,
  • feste Sätze mit öffentlichen Auftraggebern verhandeln,
  • Einzelauftrags- und Grundsatzprüfungen vorbereiten und durchführen,
  • die Kommunikation mit den relevanten Behördenvertretern übernehmen,
  • die internen preisrechtsrelevanten Dokumentations- und Kommunikationsprozesse organisieren
  • und somit im Ergebnis zum kaufmännischen Projekterfolg beitragen.

Der dreitägige Präsenz-Lehrgang vermittelt ihnen praxisorientierte Lösungswege und Handlungsempfehlungen für alle kaufmännischen Belange bei öffentlichen Aufträgen. Die Dozenten sind einschlägige Kommentatoren oder erfahrene Anwender des Preisrechts. Die Kompakt-Schulung wird ergänzt durch ein virtuelles Follow-up. Dabei bearbeiten sie Multiple-Choice-Fragen zu den Lehrgangsinhalten, deren erfolgreiche Beantwortung zum Titel Preisrechtsexpert:in mit Zertifikat führt. Zudem besprechen sie mit Preisrechts-Experten ihre unternehmensspezifischen Fragen, die sich im Nachgang bei der Umsetzung des Erlernten ergeben haben. Der Lehrgang wird durch Prof. Dr. Hoffjan (TU Dortmund) zertifiziert.

Der nächste Lehrgang findet vom 12.-14.03.2024 in Dortmund sowie vsl. am 12. April 2024 als digitales Follow-Up statt.

(Für den Intensivlehrgang wird preisrechtliches und kostenrechnerisches Basiswissen vorausgesetzt. Sollte noch kein Wissen zu dem Thema vorhanden sein, beraten wir Sie gerne zu unseren Basisschulungen.)

Hier können Sie das aktuelle Informationsblatt zur Veranstaltung herunterladen.

Um sich für den intensivlehrgang anzumelden senden Sie bitte das ausgefüllte Formular per Mail an sekretariat@rif-ev.de 

Kalkulations-Workshop

Perfektionieren Sie Ihre Abrechnung nach LSP

Unsere ein- bis zweitägigen Workshops bei Ihnen vor Ort dienen der intensiven Auseinandersetzung mit der Kalkulation von öffentlichen Aufträgen oder Förderprojekten. Der Fokus liegt dabei auf der Überprüfung Ihrer unternehmensspezifischen LSP-Kalkulationen (etwaiger Nebenbestimmungen) und der Ableitung von möglichen Verbesserungsvorschlägen. Häufig stehen dabei Themen wie Stundenverrechnungssätze, kalkulatorische Zinsberechnungen und unternehmensindividuelle Gemeinkostenzuschlagssätze im Mittelpunkt. Mit diesem Workshop bereiten wir Ihre Kalkulation bereits im Vorfeld prüfungssicher auf, um Sie bestmöglich auf eine mögliche Kostenprüfung vorzubereiten. Drohende Rückforderungsansprüche können bei einer von uns vorab geprüften LSP-Kalkulation zwar nicht gänzlich ausgeschlossen, aber doch erheblich reduziert werden.

Warum unseren Kalkulations-Workshop wählen?

  • Umfassende Analyse: Wir durchleuchten Ihre Kalkulationen bis ins Detail und identifizieren Verbesserungspotenziale im Einklang mit den LSP und ggf. weiteren Nebenbestimmungen.
  • Expertenunterstützung: Unsere erfahrenen Experten unterstützen Sie bei der Ermittlung optimaler Stundensätze, kalkulatorischer Zinsen und Gemeinkostenzuschläge.
  • Prüfungssicherheit: Bereiten Sie Ihre Kalkulation im Vorfeld so auf, dass Sie für eine mögliche Kostenprüfung gut gerüstet sind.
  • Risikominimierung: Reduzieren Sie potenzielle Rückforderungsansprüche durch eine vorab geprüfte LSP-Kalkulation deutlich.

Bei Fragen zum Kalkulations-Checkup stehen wir Ihnen gerne zur Verfügung. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit Ihnen Ihre Kalkulation zu optimieren und Ihnen prüfungssichere Ergebnisse zu liefern. Kontaktieren Sie uns für weitere Informationen oder zur Vereinbarung eines Workshops.

Typische Kursinhalte

Obwohl unsere Seminare individuell auf Ihre Bedürfnisse zugeschnitten werden, gibt es grundlegende Inhalte, die in Seminaren zu Preisrecht und zur staatlichen Projektförderung (Zuwendungen auf Kostenbasis) von zentraler Bedeutung sind.

Die Inhalte eines Preisrechtsseminars umfassen in der Regel:

  • Grundlagen des öffentlichen Preisrechts: Eine fundierte Einführung in die Grundprinzipien des öffentlichen Preisrechts. Dazu zählen die Ziele, die Funktion und Mechanismen des Preisrechts (Preistreppe und Preistypen).
  • Anforderungen an das Rechnungswesen für LSP-konforme Kalkulationen: Erfahren Sie, wie Sie Ihr Rechnungswesen anpassen können, um LSP-konforme Kalkulationen durchzuführen und Kostenpositionen anerkannt zu bekommen.
  • Die Kalkulation von Selbstkostenpreisen: Vertiefen Sie Ihr Verständnis für die Kalkulation von Selbstkostenpreisen.
  • Preisprüfung und deren Vorbereitung: Erfahren Sie mehr über die Anforderungen und Pflichten im Zusammenhang mit Preisprüfungen und wie Sie sich effektiv darauf vorbereiten können.

Die Inhalte eines Zuwendungsseminars umfassen in der Regel:

  • Grundsätze der Kostenkalkulation für Förderprojekte: Lernen Sie die Grundsätze der Selbstkostenpreisermittlung für Ihre Förderprojekte kennen.
  • Ansatz und Berechnung von Stundensätzen bei der Projektbeantragung und -abrechnung: Vertiefen Sie Ihr Wissen über die korrekte Berechnung von Stundensätzen bei der Projektbeantragung und -abrechnung.
  • Berechnung von Gemeinkostenzuschlagssätzen für abzurechnende Personalkosten: Erfahren Sie, wie Sie Gemeinkostenzuschlagssätze für abzurechnende Personalkosten aus Ihrem betrieblichen Rechnungswesen berechnen können.
  • Nachweis- und Dokumentationspflichten für Projektstunden und im Verwendungsnachweis: Lernen Sie die Anforderungen und Pflichten im Zusammenhang mit dem Nachweis von Projektstunden und dem Verwendungsnachweis kennen.

Gerne besprechen wir mit Ihnen persönlich, wie diese und weitere Themen in Ihre Schulung integriert und erweitert werden können. Zögern Sie nicht, uns zu kontaktieren.

nach oben